Mehr Politik wagen mit PLACEm – Die Mitrede-App

Mehr Politik wagen mit PLACEm – Die Mitrede-App

Mehr Politik wagen mit PLACEm – Die Mitrede-App

Politik ist trocken, langweilig und im letzten Jahrhundert festgefahren? Jetzt nicht mehr: PLACEm – Die Mitrede-App wurde von orlyapps in Zusammenarbeit mit dem Politik zum Anfassen e.V. entwickelt, um mehr junge Menschen für sowohl regionale als auch überregionale Politik zu begeistern – ganz einfach auf dem Smartphone und damit in der Hosentasche immer bereit.

Politik zum Anfassen: Pimp Your Town!

Seit 2006 arbeitet der Verein Politik zum Anfassen daran, auch politikverdrossenen jungen Menschen den Zugang zu mehr Bildung und Politik schmackhaft zu machen. Mit Umfragen, Filmen, Planspielen und interaktiven Angeboten – wie der neuen App – schafft es der Verein, Interesse dort zu wecken, wo andere Medien versagen. Ziel ist es, Kultur und Stadtentwicklung in der Region der App-Nutzer zu fördern. Diese Ziele wurden auch überregional erkannt und inzwischen gefördert – etwa von Panasonic oder Google.

Letzteres Unternehmen war dann auch der Stein des Anstoßes: Mit der Impact Challenge möchte Google Projekte fördern, die im gesamten Bundesgebiet auf ehrenamtlicher Basis wertvolle Initiativen und Inklusionsprojekte auf den Weg bringen. Wie können moderne Technologien dabei helfen, eine positive Veränderung der Gesellschaft zu beschleunigen? Diese Kernfrage steht im Hintergrund auch von Vereinen wie Politik zum Anfassen – und ob es sich bei dem Projekt um eine App oder eine Webseite handelt, spielt keine Rolle.

Ideale Voraussetzungen für Orlyapps

Der vorangegangene Satz zeigt, warum Orlyapps dieser Aufgabe mehr als gewachsen ist: Als junges, sehr modernes Team aus fähigen Entwicklern hat orlyapps bereits frühzeitig den Nutzen progressiver Web Apps erkannt. Diese Hybriden stellen die Funktionen einer nativen App auf einem Smartphone bereit, aber laufen dabei auf einem Web-Server. So entfällt der Bedarf nach App-Updates oder Downloads, was die Schwelle für die Nutzung der App senkt. Eine progressive Web App ist immer auf dem aktuellsten Stand, jederzeit verfügbar und bietet auch offline zahlreiche Funktionen, die klassische Apps nicht beherrschen.

Bei der Entwicklung kamen unter anderem das Framework Ionic sowie Capacitor zum Einsatz: Dies garantiert unter anderem eine einheitliche Codebasis, sodass die fertigen Ideen der Entwickler und des Vereins wirklich auf jedem erhältlichen Smartphone funktionieren. Die Zeiten von Downloads aus dem App Store oder dem Warten darauf, dass eine bestimmte App endlich für das eigene Betriebssystem erhältlich ist, sind damit vorbei. Das heißt, dass mehr Menschen PLACEm – Die Mitrede-App auch wirklich nutzen können und sie nicht nur aufgrund ihres Smartphones von der aktiven Gestaltung der Politik im eigenen Lebensraum ausgeschlossen werden.

Die erwähnte einheitliche Codebasis sowie das Vertrauen in moderne Frameworks waren dafür verantwortlich, dass die Entwicklung der App zum vereinbarten Termin und zu den geplanten Kosten abgeschlossen werden konnte. Die reibungslose Abwicklung sowie die gute Kommunikation zwischen Orlyapps und Politik zum Anfassen sind dafür verantwortlich, dass beide Parteien dem Release Mitte Juni entgegenfiebern – und natürlich bleibt die Entwicklung an der App nicht stehen.

Wie funktioniert die App?

PLACEm – Die Mitrede-App steht unter dem einfachen Motto Pimp Your Town! Denn: Zwar möchten wir vielleicht alle Veränderungen auf einer globalen Ebene sehen, doch zu Beginn kann es nicht schaden, zuerst vor der eigenen Haustür zu kehren – und genau dafür ist die App gedacht. Sie ermutigt Jugendliche und junge Erwachsene, sich aktiv in die Kommunalpolitik einzubringen. Lokale Veranstaltungen zu besuchen, sich in wichtige Themen einzumischen und weitere Aufgaben der Politik anzugehen, wird den Nutzern hier auf spielerische Weise vermittelt – ohne den Ernst der Lage auf die leichte Schulter zu nehmen.

Die Betreiber erhoffen sich daraus, Kindern und Jugendlichen früh ein Bewusstsein für politische Probleme und den damit verbundenen gesellschaftlichen Diskurs zu vermitteln. Wie wichtig Demokratie ist, können Menschen oft nur schwer erkennen, wenn sie nicht aktiv daran teilnehmen. Diesen Missstand möchte Politik zum Anfassen in Begleitung der App von orlyapps beheben. PLACEm – Die Mitrede-App wird europaweit erhältlich sein und kann daher von Kommunen jeglicher Größe eingesetzt werden. Am Ende hoffen alle Beteiligten darauf, dass sich Menschen in Zukunft aktiver darum kümmern, ihren Lebensraum für ein sinnvolles Miteinander zu gestalten.

Lust auf Mitreden durch PLACEm – Die Mitrede-App

Die Einsatzbereiche der App fallen sehr umfangreich aus. Von kleinen Änderungen, die ein Nutzer vielleicht direkt vor der Haustür umsetzen lassen möchte, bis zur Organisation von Ideen-Wettbewerben oder von Treffs Gleichgesinnter fallen die Möglichkeiten sehr umfassend aus. Wo PLACEm – Die Mitrede-App zum Einsatz kommt, soll sich die Kommunikation zwischen allen Beteiligten verbessern.

Dabei kann es um das Mitreden in Bezug auf Journalismus und Kultur gehen, um Mängelbeseitigung in der Innenstadt, Anliegen der freiwilligen Feuerwehr, die Organisation von Jugendtreffs, Infos zu Sport-Angeboten von örtlichen Vereinen, Neuigkeiten aus der Schule, Tipps für die Verbesserung von Schulbussen und vieles mehr. Es gibt praktisch kein Thema, dass in dieser wertvollen App nicht angesprochen werden kann.

Wie und wann ist PLACEm – Die Mitrede-App erhältlich?

Alle Interessenten können PLACEm – Die Mitrede-App im App Store von Apple (für alle iOS-Geräte) oder im Play Store von Google (für alle Android-Geräte) ab Mitte Juni herunterladen. Zusätzlich steht die Web-Variante als progressive Web App für alle zur Verfügung, die keine App installieren können oder möchten. PLACEm – Die Mitrede-App ist kostenlos erhältlich und wird es auch bleiben.

Mehr Informationen zu Mobile App Entwicklung

Einheitliche Codebasis und plattformübergreifende Entwicklung, das gehört für Orlyapps einfach zusammen. Denn genau das macht Ihre App flexibel und pflegeleicht, egal für welches Endgerät. Oder gleich mehrere.

Beitrag Teilen